Holz macht zweimal warm

Das Schöne am Fichtenholz: Es knistert so schön beim Brennen. Das liegt am hohen Harzanteil des Holzes. Die Fichte ist auch in den Wäldern rund um Burgberg weit verbreitet – und unser Opa Albert mit Sohn German sorgen dafür, dass Du es in unseren Chalets richtig schön kuschelig und warm hast.

Holz macht zweimal warm, einmal beim „Holzmachen“ und einmal beim Verheizen – freundlicherweise übernimmt unser Opa und sein Sohn German die schweißtreibende Arbeit, spaltet das Holz und macht es fertig für den Kachelofen in deinem Chalet.

Bis das Fichtenholz so schön knistert, geht übrigens mindestens ein Jahr ins Land – solange braucht es nämlich, bis das Holz so trocken ist, dass es „schön“ brennt und möglichst wenig Rauch produziert. Also sorgen die Beiden zunächst einmal dafür, dass unser Holz nach dem zurechtsägen und spalten in unserer alten Säge gut geschützt gelagert wird.  Das ist eine ziemlich schweißtreibende Angelegenheit. …aber der frische, angenehme Holzgeruch überall entschädigt die Mühen.

Unser Opa und German haben also kräftig fürs Holz geschwitzt, bevor es im Korb (im Allgäu genannt: „Zuindá“) auf unserem Bänkle vor der Rezeption für Dich bereitliegt.

Das „zweite Mal“ Holz-Wärme gehört ganz Dir. Bequem auf dem Kanapee am Kachelofen in Deinem Chalet!

Das Leben ist zu kurz für irgendwann...

Comments (0)

No comments found!